Now …
 Crossing Half of China to Sleep With You
Christoph Winkler
Vierte Welt
Neue Trailer / new trailers …
 brothers
Angela Schubot & Robert Steijn
HAU3 Hebbel am Ufer
 Into the Cave
Shiori Tada
ada Studio
 Eine halbe Treppe tiefer.
Yara Li Mennel & Lilly Pöhlmann
ada Studio
 Forming Forms Formless
Alexandra Vasilieva
ada Studio
 Everything Fits In The Room
Simone Aughterlony & Jen Rosenblit
District Berlin
 KHAOS
Laurent Chétouane
HAU2 Hebbel am Ufer
 STRANGE SONGS
Claire Vivianne Sobottke
Sophiensaele
 MY BODY IS THE FIELD FOR TOMORROW'S BATTLES
Rose Beermann
Sophiensaele
 ASSEMBLING THE OBJECT OF DISCOMFORT
Christina Ciupke, Igor Dobricic, Boris Hauf, Mehdi Toutain-Lopez
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 THE WAY YOU LOOK (AT ME) TONIGHT
Claire Cunningham & Jess Curtis
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 LE JARDIN
Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 Monster Mechanism
Yuko Kaseki and Sherwood Chen
DOCK 11
 MEDITATION ON NON DESTRUCTION
Felix M. Ott, Dmitry Paranyushkin, Diego Agulló
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 UNmenschenrecht
MS Schrittmacher
Monologfestival 2016 /
Theaterdiscounter
 BASTARDS
Martin Hansen
Sophiensaele
 Dancing to the End
Nir de Volff / TOTAL BRUTAL
ID Festival Berlin /
RADIALSYSTEM V
 Akademgorodok - Silicon Forest
post theater
DOCK 11
 DANDELIONS :: CATHARSIS
Vincent Bozek
Uferstudios
 all inclusive
Julian Weber
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 Männer tanzen
Martin Nachbar
Tanzspielzeit Podewil im Studio des Podewil
 "Grrr, I'm dancing"
Universe of a dancing bear

Mathis Kleinschnittger
DOCK 11
 Voltage / ZERO
Tanzcompagnie Rubato
Uferstudios
 SimulacrumX (Part 2)
Ruben Reniers
DOCK 11
 laundries in hanoi
Riki von Falken
Uferstudios
 I AM WITH YOU
Constanza Macras | DorkyPark
STUDIO 44
 isson
cie. toula limnaios
HALLE TANZBÜHNE BERLIN
 Atlas Berlin
Ana Borralho & João Galante / casaBranca
AUSUFERN /
Uferstudios
 Treasured in the Dark
Thiago Granato
Projeto Brasil /
HAU3 Hebbel am Ufer
 Monotonia de Aproximação e Fuga para sete Corpos /
Monotony of Approach and Fugue for Seven Bodies

Cena 11 / Alejandro Ahmed
Projeto Brasil /
HAU1 Hebbel am Ufer
 Cut and Run
Milla Koistinen
Ballhaus Ost
 H.K. - Quintett
Ein TANZFONDS ERBE Projekt

DanceLab Berlin / Norbert Servos und Jorge Morro
DOCK 11
 Unheard of
Kareth Schaffer
Tanzfabrik Berlin/ Uferstudios
 THE END OF THE ALPHABET
Lea Moro
Sophiensaele
 NoBody's Land
Blenard Azizaj und Maya Gomez
DOCK 11
 Deleted Scenes
Sergiu Matis
Tanzfabrik Berlin/ Uferstudios
 Collaboration
Grayson Millwood / Gavin Webber
Tanzspielzeit Podewil im Studio des Podewil
 De marfim e carne - as estátuas também sofrem / Of ivory and flesh - statues also suffer
Marlene Monteiro Freitas
HAU2 Hebbel am Ufer
 Fre!heit
David Brandstätter / shifts - art in movement
DOCK 11
 Kellerkinder
Kadir "Amigo" Memis
HAU3 Hebbel am Ufer
 Operville
Ivo Dimchev
HAU1 Hebbel am Ufer
 MeMe – I see. Ah!
Olivia Hyunsin Kim
ada Studio
 SOLI
Chétouane/ Maertens/ Mandafounis/ Marklund/ Mosca
HAU2 Hebbel am Ufer
Viele weitere Trailer finden Sie im >> Trailerarchiv...
Videodokumentation
 
Videodokumentationen 2017 >>
Videodokumentationen 2016 >>
Videodokumentationen 2015 >>
Videodokumentationen 2014 >>
Videodokumentationen 2012 >>
Videodokumentationen 2011 >>

TANZTAGE BERLIN 2017
 THE SLEEP OF REASON
Cécile Bally
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 NOW***FOR REAL
Mab Cardoso
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 THE PARALLEL SIDE OF THE ROAD
Akiles
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 LAST
Frantics Dance Company
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 WORKER'S CHOICE
Miriam Kongstad
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 OBNIMASHKI
Anna Aristarkhova
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 THE INTERWOVEN WE SINGS SILENTLY
Philipp Enders
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 STRICKEN
Magda Korsinsky
Documentary Dance / TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 UNDEFINED TROPICAL
Juliana Piquero
Documentary Dance / TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 SHADE
Tarren Johnson + Mira O'Brien
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 WHAT A THOUGHT IS NOT
Maria Walser
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 (…)
Marquet K. Lee
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
Neue Trailer / new trailers …
 becoming undone - PART III
WILHELM GROENER
Uferstudios
 THIS THING I AM
Martin Nachbar
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 5: The Lion and The Dragon
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 4: Dancing Like a White Guy – The Goldberg Variations
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 3: Persisches Haar
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 2: Seeing Alvin Ailey
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 1: Can Asians Dance?
Christoph Winkler
Sophiensaele
Events / Festivals
WITCH DANCE PROJECT
 ROOTS BLOODY ROOTS
Rodrigo Garcia Alves
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 O.T.
Danya Hammoud
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 YOUR OTHERNESS – I'VE NEVER BEEN SO EAST
Melati Suryodarmo
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 NATURE / NATURE / I AM YOUR BRIDE / TAKE ME //
Melanie Jame Wolf
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 BABAE
Joy Alpuerto Ritter
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 O.T.
Nadia Beugré + Manou Gallo
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 BLOO/D/RUNK
Jahra 'Rager' Wasasala
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 RIDER
Darlane Litaay
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 PALNA EASY FRANCIS
Dana Michel
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 IN THE WOODS
Claire Vivianne Sobottke
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
Tanznacht Berlin 2016
 SAY SOMETHING
Antonia Baehr, Agata Siniarska, Jeremy Wade, Siegmar Zacharias
9. TANZNACHT BERLIN /
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 Operation Orpheus
Jule Flierl
9. TANZNACHT BERLIN /
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 To Meet
Alice Chauchat invites Louise Trueheart
9. TANZNACHT BERLIN /
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
Tanz im August 2016
 Displacement
Mithkal Alzghair
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 Figure a Sea
Cullberg Ballet / Deborah Hay / Laurie Anderson
Tanz im August / Haus der Berliner Festspiele
 EVERYNESS
Wang Ramirez
Tanz im August / RADIALSYSTEM V
 6: THE SQUARE
Nicole Beutler / NBprojects
Tanz im August / HAU2 Hebbel am Ufer
 Relative Collider
Liz Santoro & Pierre Godard / Le principe d'incertitude
Tanz im August / HAU3 Hebbel am Ufer
 AH|HA
Voetvolk / Lisbeth Gruwez
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 7 Dialogues
DANCE ON ENSEMBLE /
Matteo Fargion
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 Those specks of dust
DANCE ON ENSEMBLE /
Kat Válastur
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 Mercurial George
Dana Michel
Tanz im August / HAU3 Hebbel am Ufer
 Give Me A Reason To Live
Claire Cunningham
Tanz im August / HAU2 Hebbel am Ufer
 x / groove space
Sebastian Matthias
Tanz im August / Sophiensaele
 32 rue Vandenbranden
Peeping Tom
Tanz im August / Haus der Berliner Festspiele
 MONUMENT 0.1: Valda & Gus
Eszter Salamon mit Christophe Wavelet
Tanz im August / HAU2 Hebbel am Ufer
TANZTAGE BERLIN 2016
 Trailer des Festivals >>
Tanz im August 2015:
 Trailer des Festivals >>
TANZTAGE BERLIN 2015
 Trailer des Festivals >>
Viele weitere Trailer finden Sie im >> Trailerarchiv...

Videoaufnahme der Vorstellung am 26.08.2016 im Rahmen des Festivals Tanz im August im RADIALSYSTEM V, Berlin. | Video © Walter Bickmann | Jede Weiterverwendung der Trailer und Fotos ohne schriftliche Genehmigung von TanzForumBerlin ist untersagt.

Wang Ramirez:
EVERYNESS

Vorstellungen im Rahmen des Festivals Tanz im August:
26., 27. August 2016, jeweils19:00 Uhr
28. August 2016,17:00 Uhr
28. August 2016 im Anschluss an die Vorstellung:
Meet the Artists mit Wang Ramirez (Moderation: Virve Sutinen)

RADIALSYSTEM V
Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Karten / Infos:
www.tanzimaugust.de/tickets/
Tel. +49 (0)30 259004-27

www.tanzimaugust.de

www.wangramirez.com

Künstlerische Leitung, Choreografie: Wang Ramirez
Mit: Salomon Baneck-Asaro, Alexis Fernandez Ferrera aka Maca, Christine Joy Alpuerto Ritter, Honji Wang, Sébastien Ramirez oder Thierno Thioune
Musik: Schallbauer
Licht, technische Leitung: Cyril Mulon
Dramaturgie: Roberto Fratini
Bühne: Constance Guisset
Rigging: Kai Gaedtke
Ton: Clément Aubry
Stylist: Linda Ehrl
Probenassistenz in Berlin: Oguz Sen
Produktionsleitung: Dirk Korell
Produktionsmanagement: Manon Martin
Kommunikation: Claudia Tanus
Produktion Verwaltung | Deutschland: Sabine Seifert
Produktion Verwaltung | Frankreich: Corinne Aden
Produktion gesamt: Company Wang Ramirez, Clash66
Eine Koproduktion von Tanz im August
Koproduktion: Théâtre de l'Archipel, scène nationale de Perpignan (im Rahmen einer Künstlerresidenz), Théâtre de la Ville / La Villette, Mercat de les Flors, Tanz im August, Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps (Schweiz)
Mit der Unterstützung von: Hauptstadtkulturfonds, Senat Berlin, Région Languedoc-Roussillon, DRAC Languedoc-Roussillon, Conseil départemental des Pyrénées Orientales, Fondation BNP Paribas, fabrik Potsdam im Rahmen des Programms "Artists in residence"
Dank an: Centre Chorégraphique National de Créteil et du Val-de-Marne / Compagnie Käfig für den Tanzboden, Company Wang Ramirez Clash66 wird gefördert von dem Conseil régional Languedoc-Roussillon, dem französischen Ministerium für Kultur und dem Conseil départemental des Pyrénées Orientales.
Mit der Unterstützung der Fondation BNP Paribas.
Sébastien Ramirez & Honji Wang sind "Artistes Associés" des Théâtre de l'Archipel, scène nationale de Perpignan für die Spielzeit 2014/15, 2015/16 und 2016/17.

Tanz im August 2016
Künstlerische Leitung: Virve Sutinen
Produktionsleitung: Sven Neumann
Produktion: Isa Köhler, Andreas Skjönberg, Andrea Niederbuchner
Assistenz der Künstlerischen Leitung / Produktion: Marie Schmieder
Tanz im August ist eine Veranstaltung des HAU Hebbel am Ufer, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.

DE: Schwerelosigkeit auf der Bühne erreichen Honji Wang, Sébastien Ramirez und ihre Tänzer*innen in "EVERYNESS" durch artistische Körperbeherrschung. Wie schon in ihrem Erfolgsstück "Borderline" setzen sie eine Drahtseil-Technik ein, die für Kampfkunst-Choreografien in asiatischen Martial Arts-Filmen verwendet wird. Ausdrucksstarke, poetische Bilder gelingen Wang und Ramirez so in ihrem urbanen Tanztheaterstück. Mit "EVERYNESS" erkunden sie die unterschiedlichen Facetten von Beziehungen. Der unverwechselbare Bewegungsstil der beiden Tänzerchoreografen wurzelt im Hip Hop und ist von zeitgenössischen Idiomen, Ballett und Martial Arts beeinflusst. Mit dieser ganz eigenen Tanzsprache machen Wang Ramirez international Furore: Ausgezeichnet mit einem Bessie Award, waren die beiden als Tänzer und Choreografen an Madonnas "Rebel Heart"-Tour beteiligt. Kennengelernt haben sich Honji Wang und Sébastien Ramirez in einem Berliner Tanzstudio. Bei Tanz im August ist das Duo am Ausgangsort seiner künstlerischen Karriere endlich wieder zu sehen.

Honji Wang – Tänzerin, Choreografin und künstlerische Leiterin – wurde als Kind koreanischer Eltern in Deutschland geboren, wo sie auch aufwuchs. Ihre Tanzsprache ist abstrahierter Hip Hop mit Einflüssen von Kampfsport und Ballett – Techniken, in denen sie als Kind ausgebildet wurde. Honji Wang wurde vom international gefeierten Choreografen Akram Khan als Gasttänzerin für ein Duett ("The Pursuit of Now") mit Livemusik des Pianisten Shahin Novrasli eingeladen. Sie arbeitete mit der Avantgardetänzerin des Flamenco-Tanzes Rocío Molina für das Duett "Felahikum". Honji Wang choreografierte für die Audition und Workshops von Madonnas "Rebel Heart Tour" in New York, wo sie mit ihrem außerordentlichen Talent überzeugte und ihr auch ein Engagement als Tänzerin angeboten wurde. Ihr Debüt als Schauspielerin war die Mini-Rolle der mongolischen Hexe in der Filmproduktion "Hänsel & Gretel" (Regie Tommy Wirkola); sie nahm ebenfalls an der Bewegungsrecherche der Filmproduktion "Jupiter Ascending" (Regie: Wachowski-Schwestern) teil.

Sébastien Ramirez, geboren in Südfrankreich, ist ein international bekannter Tänzer, Choreograf und künstlerischer Leiter. Als hoch talentierter B-Boy machte er sich bei wichtigen Hip Hop-Championships einen Namen und wurde zunehmend als Jurymitglied gebucht. Nach dem ersten Preis beim Redbull BC ONE Championship in Frankreich gründete er seine Kompanie, mit der er seine eigenen Visionen von Raum und Choreografie entwickelt: er bringt die Tanzformen der Hip Hop-Kultur einem breiten Publikum näher. Akram Khan lud Sébastien Ramirez zu einem persönlichen Workshop im Pariser Théâtre de la Ville ein, was für die internationale Anerkennung seiner Bewegungsqualität steht. Sadler's Wells London beauftragte ihn als einen von fünf Choreografen für "RIOT OffSpring", eine einmalige Tanzperformance zu Igor Stravinskys "Sacre du Printemps" mit dem Southbank Sinfonia Orchester. Kürzlich war Sébastien Ramirez Gastchoreograf für Madonnas Rebel Heart Tour.

EN: In "EVERYNESS", Honji Wang and Sébastien Ramirez achieve the appearance of zero gravity and weightlessness through an extraordinary degree of body control. As in their previous hit Borderline, they employ a wire rope technique which is used for fight choreographies in Asian martial arts films. The two dancers create expressive poetic imagery in this innovative piece urban dance theatre. With "EVERYNESS", they explore the many facets of human relationships. The duo's unique movement style has deep roots in hip hop and is influenced by contemporary idioms, ballet and martial arts. With this utterly distinctive language of dance, Wang Ramirez have caused an international sensation: they've been awarded a Bessie Award, and were involved in Madonna's Rebel Heart Tour as dancers and choreographers. Honji Wang and Sébastian Ramirez met each other at a Berlin dance studio. At Tanz im August, the duo can finally be seen again back where their artistic career together all began.

Honji Wang is a dancer, choreographer and artistic director born and raised in Germany by Korean parents. Her dance language is an abstraction of hip hop dance and has influences of earlier martial arts and ballet training. She was invited as a guest artist to perform a duo with acclaimed British choreographer Akram Khan titled "The Pursuit of Now" which was accompanied by well-known pianist Shahin Novrasli. She also collaborated with the most compelling and avant-garde female flamenco dancer Rocío Molina in the duet "Felahikum". Wang was invited to Madonna's final auditions in New York, where her outstanding performance earned her an invitation to tour and perform for the Rebel Heart Tour. She was part of the movement research team for Wachowski Sisters' "Jupiter Ascending" and had her first film experience as the Mongolian witch in the movie "Hansel & Gretel", directed by Tommy Wirkola.

Born in the south of France, Sébastien Ramirez is an internationally renowned dancer, choreographer and artistic director. Starting as a gifted b-boy, he soon won major hip hop championships and acted as a judge for numerous international competitions. Winner of the Redbull BC ONE French championship, he founded his company and developed a new vision of space and choreography, bringing hip hop dance to a wider and new audience. Akram Khan invited him to direct a personal workshop at Théâtre de la Ville in Paris, a recognition of his unique quality of movement. He was also invited by Sadler's Wells as one of the five choreographers of "RIOT OffSpring", a unique dance piece performed to Igor Stravinsky's iconic "The Rite of Spring" played by Southbank Sinfonia. Most recently, Ramirez was invited by Madonna to choreograph for her Rebel Heart Tour.

[Quelle: Abendzettel]