Now …
 Crossing Half of China to Sleep With You
Christoph Winkler
Vierte Welt
Neue Trailer / new trailers …
 brothers
Angela Schubot & Robert Steijn
HAU3 Hebbel am Ufer
 Into the Cave
Shiori Tada
ada Studio
 Eine halbe Treppe tiefer.
Yara Li Mennel & Lilly Pöhlmann
ada Studio
 Forming Forms Formless
Alexandra Vasilieva
ada Studio
 Everything Fits In The Room
Simone Aughterlony & Jen Rosenblit
District Berlin
 KHAOS
Laurent Chétouane
HAU2 Hebbel am Ufer
 STRANGE SONGS
Claire Vivianne Sobottke
Sophiensaele
 MY BODY IS THE FIELD FOR TOMORROW'S BATTLES
Rose Beermann
Sophiensaele
 ASSEMBLING THE OBJECT OF DISCOMFORT
Christina Ciupke, Igor Dobricic, Boris Hauf, Mehdi Toutain-Lopez
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 THE WAY YOU LOOK (AT ME) TONIGHT
Claire Cunningham & Jess Curtis
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 LE JARDIN
Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 Monster Mechanism
Yuko Kaseki and Sherwood Chen
DOCK 11
 MEDITATION ON NON DESTRUCTION
Felix M. Ott, Dmitry Paranyushkin, Diego Agulló
Open Spaces #3-2016
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 UNmenschenrecht
MS Schrittmacher
Monologfestival 2016 /
Theaterdiscounter
 BASTARDS
Martin Hansen
Sophiensaele
 Dancing to the End
Nir de Volff / TOTAL BRUTAL
ID Festival Berlin /
RADIALSYSTEM V
 Akademgorodok - Silicon Forest
post theater
DOCK 11
 DANDELIONS :: CATHARSIS
Vincent Bozek
Uferstudios
 all inclusive
Julian Weber
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 Männer tanzen
Martin Nachbar
Tanzspielzeit Podewil im Studio des Podewil
 "Grrr, I'm dancing"
Universe of a dancing bear

Mathis Kleinschnittger
DOCK 11
 Voltage / ZERO
Tanzcompagnie Rubato
Uferstudios
 SimulacrumX (Part 2)
Ruben Reniers
DOCK 11
 laundries in hanoi
Riki von Falken
Uferstudios
 I AM WITH YOU
Constanza Macras | DorkyPark
STUDIO 44
 isson
cie. toula limnaios
HALLE TANZBÜHNE BERLIN
 Atlas Berlin
Ana Borralho & João Galante / casaBranca
AUSUFERN /
Uferstudios
 Treasured in the Dark
Thiago Granato
Projeto Brasil /
HAU3 Hebbel am Ufer
 Monotonia de Aproximação e Fuga para sete Corpos /
Monotony of Approach and Fugue for Seven Bodies

Cena 11 / Alejandro Ahmed
Projeto Brasil /
HAU1 Hebbel am Ufer
 Cut and Run
Milla Koistinen
Ballhaus Ost
 H.K. - Quintett
Ein TANZFONDS ERBE Projekt

DanceLab Berlin / Norbert Servos und Jorge Morro
DOCK 11
 Unheard of
Kareth Schaffer
Tanzfabrik Berlin/ Uferstudios
 THE END OF THE ALPHABET
Lea Moro
Sophiensaele
 NoBody's Land
Blenard Azizaj und Maya Gomez
DOCK 11
 Deleted Scenes
Sergiu Matis
Tanzfabrik Berlin/ Uferstudios
 Collaboration
Grayson Millwood / Gavin Webber
Tanzspielzeit Podewil im Studio des Podewil
 De marfim e carne - as estátuas também sofrem / Of ivory and flesh - statues also suffer
Marlene Monteiro Freitas
HAU2 Hebbel am Ufer
 Fre!heit
David Brandstätter / shifts - art in movement
DOCK 11
 Kellerkinder
Kadir "Amigo" Memis
HAU3 Hebbel am Ufer
 Operville
Ivo Dimchev
HAU1 Hebbel am Ufer
 MeMe – I see. Ah!
Olivia Hyunsin Kim
ada Studio
 SOLI
Chétouane/ Maertens/ Mandafounis/ Marklund/ Mosca
HAU2 Hebbel am Ufer
Viele weitere Trailer finden Sie im >> Trailerarchiv...
Videodokumentation
 
Videodokumentationen 2017 >>
Videodokumentationen 2016 >>
Videodokumentationen 2015 >>
Videodokumentationen 2014 >>
Videodokumentationen 2012 >>
Videodokumentationen 2011 >>

TANZTAGE BERLIN 2017
 THE SLEEP OF REASON
Cécile Bally
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 NOW***FOR REAL
Mab Cardoso
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 THE PARALLEL SIDE OF THE ROAD
Akiles
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 LAST
Frantics Dance Company
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 WORKER'S CHOICE
Miriam Kongstad
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 OBNIMASHKI
Anna Aristarkhova
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 THE INTERWOVEN WE SINGS SILENTLY
Philipp Enders
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 STRICKEN
Magda Korsinsky
Documentary Dance / TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 UNDEFINED TROPICAL
Juliana Piquero
Documentary Dance / TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 SHADE
Tarren Johnson + Mira O'Brien
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 WHAT A THOUGHT IS NOT
Maria Walser
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
 (…)
Marquet K. Lee
TANZTAGE BERLIN / Sophiensaele
Neue Trailer / new trailers …
 becoming undone - PART III
WILHELM GROENER
Uferstudios
 THIS THING I AM
Martin Nachbar
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 5: The Lion and The Dragon
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 4: Dancing Like a White Guy – The Goldberg Variations
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 3: Persisches Haar
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 2: Seeing Alvin Ailey
Christoph Winkler
Sophiensaele
 Five Studies on Post-Colonialism / Study 1: Can Asians Dance?
Christoph Winkler
Sophiensaele
Events / Festivals
WITCH DANCE PROJECT
 ROOTS BLOODY ROOTS
Rodrigo Garcia Alves
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 O.T.
Danya Hammoud
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 YOUR OTHERNESS – I'VE NEVER BEEN SO EAST
Melati Suryodarmo
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 NATURE / NATURE / I AM YOUR BRIDE / TAKE ME //
Melanie Jame Wolf
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 BABAE
Joy Alpuerto Ritter
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 O.T.
Nadia Beugré + Manou Gallo
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 BLOO/D/RUNK
Jahra 'Rager' Wasasala
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 RIDER
Darlane Litaay
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 PALNA EASY FRANCIS
Dana Michel
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
 IN THE WOODS
Claire Vivianne Sobottke
WITCH DANCE PROJECT
Sophiensaele
Tanznacht Berlin 2016
 SAY SOMETHING
Antonia Baehr, Agata Siniarska, Jeremy Wade, Siegmar Zacharias
9. TANZNACHT BERLIN /
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 Operation Orpheus
Jule Flierl
9. TANZNACHT BERLIN /
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
 To Meet
Alice Chauchat invites Louise Trueheart
9. TANZNACHT BERLIN /
Tanzfabrik Berlin / Uferstudios
Tanz im August 2016
 Displacement
Mithkal Alzghair
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 Figure a Sea
Cullberg Ballet / Deborah Hay / Laurie Anderson
Tanz im August / Haus der Berliner Festspiele
 EVERYNESS
Wang Ramirez
Tanz im August / RADIALSYSTEM V
 6: THE SQUARE
Nicole Beutler / NBprojects
Tanz im August / HAU2 Hebbel am Ufer
 Relative Collider
Liz Santoro & Pierre Godard / Le principe d'incertitude
Tanz im August / HAU3 Hebbel am Ufer
 AH|HA
Voetvolk / Lisbeth Gruwez
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 7 Dialogues
DANCE ON ENSEMBLE /
Matteo Fargion
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 Those specks of dust
DANCE ON ENSEMBLE /
Kat Válastur
Tanz im August / HAU1 Hebbel am Ufer
 Mercurial George
Dana Michel
Tanz im August / HAU3 Hebbel am Ufer
 Give Me A Reason To Live
Claire Cunningham
Tanz im August / HAU2 Hebbel am Ufer
 x / groove space
Sebastian Matthias
Tanz im August / Sophiensaele
 32 rue Vandenbranden
Peeping Tom
Tanz im August / Haus der Berliner Festspiele
 MONUMENT 0.1: Valda & Gus
Eszter Salamon mit Christophe Wavelet
Tanz im August / HAU2 Hebbel am Ufer
TANZTAGE BERLIN 2016
 Trailer des Festivals >>
Tanz im August 2015:
 Trailer des Festivals >>
TANZTAGE BERLIN 2015
 Trailer des Festivals >>
Viele weitere Trailer finden Sie im >> Trailerarchiv...

Videoaufnahme der Vorstellung am 08.01.2017 im Rahmen der TANZTAGE BERLIN in den Sophiensaelen, Berlin. | Video © Walter Bickmann | Jede Weiterverwendung der Trailer und Fotos ohne schriftliche Genehmigung von TanzForumBerlin ist untersagt.

Anna Aristarkhova:
OBNIMASHKI

TANZTAGE BERLIN 2017
Vorstellungen: 07., 08. Januar 2017, jeweils 20:30 Uhr

Sophiensaele | Festsaal
Sophienstraße 18
10178 Berlin

Tickets: 030 - 283 52 66
www.sophiensaele.de

www.aristarkhova.de

IDEE, KONZEPT, CHOREOGRAFIE: Anna Aristarkhova
PERFOMANCE, MITKREATION: Emma Tricard, Anna Fingerhuth, Grete Šmitaite, Yuya Fujinami, Jonas Maria Droste
LICHTDESIGN: Gretchen Blegen
DRAMATURGIE: Sandra Umathum, Jan Willem Dreier
KOSTÜM: Anna Philippa Charlotte Müller
MUSIK: Ferdinand Breil, "Metropolis, Pt. 1: The Miracle and the Sleeper" von Dream Theatre (edited by Ferdinand Breil), Sonata "Al Santo Sepolcro": II. Allegro ma poco von Antonio Vivaldi, "Silhouette" von Kenny G, "Love Scene Version 6" von Pink Floyd
PROJEKTMANAGEMENT: Annett Hardegen
MUSE: Philipp Weinrich
OBNIMASHKI ist ein Teil der Masterabschlußarbeit von Anna Aristarkhova des Studiengangs Choreografie am HZT Berlin.
In Koproduktion mit HZT Berlin und Uferstudios GmbH/ Projekt Life Long Burning.
Unterstützt vom Kulturprogramm der Europäischen Union.
Mit freundlicher Unterstützung von HZT.
Vielen Dank an das gesamte Team für euren Input, eure Energie und Unterstützung! Dank an alle, die an OBNIMASHKI geglaubt haben und geholfen haben! Ein besonderer Dank an HZT und Verein der Freunde und Förderer der Studienstiftung des deutschen Volkes für die freundliche Unterstützung!

TANZTAGE BERLIN 2017
KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Anna Mülter
PRODUKTIONSLEITUNG: Franziska Schrage
PRODUKTIONSASSISTENZ: Johanna Withelm
FESTIVALASSISTENZ: Denise Biermann, Ece Tufan
DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG: Thomas Schaupp, Maja Zimmermann
Die 26. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE.
Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
Mit freundlicher Unterstützung von Goethe-Institut, Deutsche Botschaft Teheran, Tanzfabrik Berlin e.V. und mapping dance berlin.

D: Instruktion für Freunde - Schwierigkeitsgrad: einfach
1. Einander anschauen und eventuell anlächeln
2. Möglicherweise die Arme leicht öffnen und heben, um sich geistig vorzubereiten
3. Aufeinander zugehen und die Arme um den Nacken, die Taille oder die Hüfte legen*
4. Kopf ist leicht nach links gebeugt, zur rechten Schulter des Partners/ der Partnerin
5. Sich leicht aneinander pressen
6. Den Körperkontakt lösen, bevor es unangenehm wird*
*(Die Position der Arme und die Dauer der Umarmung hängen von der Art der Freundschaft ab)

Anna Aristarkhova studierte zeitgenössischen Tanz in Moskau und Frankfurt a. M., und Choreografie am HZT Berlin als Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Von 2010 bis 2014 tanzte sie am Staatstheater Braunschweig. Zur Zeit lebt und arbeitet Anna in Berlin.

Ausgebildet und geprägt wurde Anna Fingerhuth künstlerisch beim Ballettzentrum Hamburg John Neumeier, der Palucca Hochschule für Tanz, der TU Dresden und der Wichern-Schule Hamburg. Künstlerische Arbeiten nach ihrem Abschluss sind unter Anderem mit Ismail Ivo, Jan Pusch, Jacopo Godani, Wayne McGregor und Cristiana Morganti entstanden.

Emma Tricard arbeitet als Performerin, Kollaboratorin und Choregraphin in Berlin. Sie studierte Tanz und Theater bei Maguy Marin am CCN in Rillieux-la-Pape, sowie "Tanz, Kontext, Choreographie" am HZT Berlin. Seit 2013 ist sie Mitglied und Kogründerin des Künstlerinnenkollektivs BlingBlingRecycling.

Grėtė Šmitaitė ist in Litauen geboren. Sie arbeitete zusammen mit den ChoreographInnen Marijanas Staniulenas, Anna Aristarkhova und Aura Tanz Theater Kompanie. Des Weiteren studierte sie mit den Filmdirektoren Gela Kandelaki und Dovile Gasiunaite. In 2017 wird Grėtė ihr Studium am Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin abschlieβen.

Jonas Maria Droste studierte in Wien und Berlin. Seinen Meisterschüler absolvierte er an der UDK Berlin, bei Prof. Jimmy Robert. Seit 2013 studiert er am HZT, Berlin.
Yuya Fujinami hat in Japan Tanz studiert. In Europa besuchte er die Accademia Nazionale Di Danza in Rom und die Hamburg Ballet School. Nach seinem Abschluss arbeitete er am Theater Chemnitz, am Landestheater Innsbruck und am Staatstheater Braunschweig. Seit 2015 lebt er in Berlin, wo er neben seiner Tätigkeit  als freiberuflicher Tänzer auch als Tanzlehrer und Choreograph wirkt.
Gretchen Blegen ist Bildende Künstlerin und Lichtdesignerin. Sie kreiert Kunstbände sowie Perfomative-Sound-Installments. Zusammenarbeit und gemiensame Projekte u.a. mit ausland, Lucky Trimmer und die Vierte Welt. Sie interessiert sich für Alltagsgespräche, Licht als Dramaturgie und generell für die Abneigung gegenüber der Realität.

Sandra Umathum,Professorin für Theaterwissenschaft und Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin.

Jan Willem Dreier, geboren 1987, studierte im interdisziplinären B.A. Kultur-Theater-Film in Mainz. Seit 2014 im Master-Programm Dramaturgie an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin. Als Dramaturg im Theater und Tanz aktiv sowie als Drehbuchlektor für Film und Rundfunk.

Anna Philippa Müller(geb. 1992 in Bonn)ist seit 2016 für den Masterstudiengang Kostümbild im Film an der UdK eingeschrieben. Als Kostümbildnerin ist sie in den Bereichen Tanz, Theater und Film tätig. Zurzeit ist sie Kostümbildassistentin bei dem Stück "Khaos" von Laurent Chétouane im Hebbel am Ufer.

Annett Hardegen ist Dramaturgin und Produzentin und arbeitet ua mit Boris Nikitin, Cecilie Ullerup Schmidt, Deufert&Plischke. Sie ist Mitbegründerin und künstlerische Leiterin von VIERTE WELT KOLLABORATIONEN, einer freien Plattform für Performance, Politik und Diskurs in Berlin.

Philipp Weinrich ist freiberuflicher Produzent und Post-Production Supervisor im Film- und Medienbereich als auch Fotograf. Sein bisheriges Schaffen umfasst über 160 Lang- und Kurzfilme sowie Musikvideos, u.a. mit Jim Jarmusch (Only Lovers Left Alive) als auch Ari Folman (The Congress). Seit 2014 wirkt er an Projekten von Ania Aristarkhova mit.

E: Instructions for friends – level of difficulty: easy:
1 Look at each other and possibly smile
2 Possibly open your arms slightly to prepare each other mentally
3 Approach each other and put your arms around each other's neck, waist or hips*
4 Head is slightly tilted towards the left side, towards the right shoulder of the partner
5 Press yourselves to one another
6 Stop the body contact before you feel uncomfortable*
* (The position of the arms and the duration of the hug depends on the degree of friendship)

Anna Aristarkhova(*1987, Moscow, Russia) studied contemporary dance in Moscow and in Frankfurt/Main and Choreography (MA) HZT Berlin as a scholarship holder of German Academic Scholarship Foundation. She currently lives and works as a freelance artist in Berlin.

Anna Fingerhuth received her education as well as her first artistic influences from the Ballettzentrum Hamburg John Neumeier, the Palucca Hochschule für Tanz, the TU Dresden and the Wichern-Schule Hamburg. Artistic work after her graduation includes projects with Ismail Ivo, Jan Pusch, Jacopo Godani, Wayne McGregor und Cristiana Morganti.

Emma Tricard is a performer, collaborator and choreographer living in Berlin. She graduated from the CCN of Rillieux-La-Pape directed by Maguy Marin and studied "Dance, Context, Choreography" at the HZT Berlin. In 2013, she co-founded the artistic collective BlingBling Recycling.

Grėtė Šmitaitė was born in Lithuania and lived there for 20 years. She worked with choreographers Marijanas Staniulenas, Anna Aristarkhova and in Aura Dance Theater; she studied with film directors Gela Kandelaki and Dovile Gasiunaite. In 2017 Grėtė graduates from Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz Berlin.

Jonas Maria Droste practice bridges notions of work and practice as means to artistic production within the field of performing and visual art. He graduated as a Meisterschüler at the UDK, Berlin. Building on top of an artistic practice of installation and conceptually driven sculptural work he is currently enrolled in the HZT, Berlin.
Yuya Fujinami studied dance in Japan. He went to study at Accademia Nazionale Di Danza and Hamburg Ballet School. After graduation he worked at Theater Chemnitz, Landestheater Innsbruck and Staatstheater Braunschweig. In 2015 he moved to Berlin and works there as a freelancer, teacher and choreographer.

Gretchen Blegen is a visual artist and a light-designer. Works with words, light (& shadows), space and occassionally sounds. Occupies herself with the boarders of dance and performance. Recent interests are conversation, dreaming and the act of telling.

Sandra Umathum, Professor for Theater Studies and Dramaturgy at the Ernst Busch Academy of Dramatic Arts

Jan Willem Dreier, born 1987, stuied within the multidisciplinary B.A. Culture-Theater-Film in Mainz. Master-Studies in Dramaturgy since 2014 at the Ernst Busch Academy of Dramatic Art in Berlin. Active as Dramaturg in Theater and Dance and as Screenwriting-Lecturor for Broadcast and Film.

Anna Philippa Müller (born 1992 in Bonn) is taking part in the masters program of costume design at UdK. She has been working as a costume designer in dance, performance, theatre and film. At the moment she is doing costume design for Rossini´s "Il Viaggio a Reims", directed by Frank Hilbrich.

Annett Hardegen is dramaturge and producer. She is constantly working with Boris Nikitin, Cecilie Ullerup Schmidt, Deufert & Plischke. She is co-founder and artistic director of Vierte Welt Kollaborationen, a free platform for performance, politics and discourse in Berlin.

Philipp Weinrich is a freelance film and media producer, post production supervisor and photographer. His career to date spans over 160 features, documentaries, shorts and music videos, including working with Jim Jarmusch (Only Lovers Left Alive) and Ari Folman (The Congress). He's participating in Ania Aristarkhovas projects since 2014.

[Quelle: Abendzettel]